Gym Vertrag

Fitnessstudios riskieren auch, gegen die Handlung zu verstoßen, wenn sie „keine Vertragsangebote“ ausschreiben, aber dann von den Kunden verlangen, dass sie ihre Mitgliedschaft beenden. Wenn das Fitnessstudio sagt: „Wir haben keine Kopie des Vertrages“, dann, dann haben Sie Glück, denn wenn Sie keine Kopie haben und sie keine Kopie haben, hat niemand einen Beweis, was diese Vereinbarung ist, sagt Simeone. Wenn Sie also sagen, dass Sie Zahlungen stoppen, müssen sie eine Vertragssprache zeigen, die besagt, dass Sie für ein Jahr oder mehr verpflichtet werden müssen. „Wenn dies an ein Gericht geht und niemand eine Ahnung davon hat, was diese Vereinbarung gesagt hat, wird ein Richter sagen: `Es gibt hier keine Vereinbarung, wie kann ich die Bedingungen durchsetzen?`“, sagt Simeone. Hoffentlich sind Sie dann in der Freihand von Ihren Verpflichtungen. Sobald Sie den Vertrag unterzeichnet haben, sind Sie gesetzlich verpflichtet, für die Mindestdauer zu zahlen. Wenn Sie im Voraus bezahlt haben, und entscheiden, dass Sie das Fitnessstudio vor dem Ende des Vertrages verlassen möchten, können Sie keine Rückerstattung erhalten. Es steht Ihnen jederzeit offen, Ihre Lastschrift zu stoppen (durch Kontaktaufnahme mit Ihrer Bank), aber denken Sie daran, dass Sie noch unter Vertrag stehen und das Fitnessstudio Sie gegen Bezahlung verfolgen könnte. „Die meisten staatlichen Vorschriften erlauben es Ihnen, jederzeit unter bestimmten Umständen zu stornieren, wie z.

B.: Behinderung (oder Natürlich Tod), wenn Sie mehr als 25 Meilen von der Einrichtung entfernt sind und den Vertrag nicht auf eine vergleichbare Einrichtung übertragen können oder wenn die Einrichtung die im Vertrag aufgeführten Dienstleistungen nicht mehr anbietet.“ „Haben Sie schon einmal versucht, aus einem Handyvertrag herauszukommen? Ihre Mitgliedschaft im Fitnessstudio ist dasselbe“, sagte Rechtsanwalt Robert Herbst, Weltmeister Powerlifter, Personal Trainer und ehemaliger General Counsel in einer großen Kette von Fitnessstudios. Unter der Annahme, dass Sie sich nicht das Bein gebrochen oder diesen Job in Boise übernommen haben, wie kommt man aus einem Vertrag ohne einen totalen Scheißsturm? Nutzen Sie unseren Brief an Ihr Fitnessstudio, in dem Sie Ihren Fitnessvertrag wegen missbräuchlicher Bedingungen kündigen. Wenn Sie sich beispielsweise für die Nutzung des Schwimmbades, den das Fitnessstudio anschließend schließt, anmelden, könnte dies als grundlegende Änderung angesehen werden. „Ich habe Fitnessstudios gesehen, die zwei Jahre benötigen, bevor ein Vertrag abgeschlossen werden kann“, sagt Fletcher R. Carpenter, Anwalt bei Udall Shumway aus Arizona. Sagen Sie dem Manager, dass Sie den Vertrag mit nach Hause nehmen möchten, um dort zu lesen, bevor Sie dort unterschreiben, wo Sie sich vielleicht überstürzt fühlen, um direkt zur gepunkteten Linie zu gehen. Bevor Sie das Laufband drücken, atmen Sie ein paar tief durch und überprüfen Sie das Kleingedruckte Ihres Fitnessvertrages. Finden Sie heraus: Wenn eine der Klauseln unklar, mehrdeutig oder seltsam formuliert ist, dann sollte das potenzielle Mitglied vor der Unterzeichnung eine Klarstellung erhalten. Wenn ein Vertrag in einer unklaren Weise geschrieben wurde, kann er nicht vor Gericht durchgesetzt werden. Sie können mit dem Management sprechen, um zu sehen, ob die Mitgliedschaft auf ein anderes Familienmitglied übertragen oder stattdessen vorübergehend eingefroren werden kann, schlägt David Reischer, Rechtsanwalt und CEO von LegalAdvice.com vor. „Die Verletzung eines Vertrages ist immer das letzte Mittel, es sei denn, eine Person ist bereit, die Folgen einer möglichen Klage zu erleiden, auch wenn die Chancen, dass das Fitnessstudio eine Klage einreicht, extrem gering sind.“ Zum Beispiel würden sie oft eine Jahreszahlung verlangen und dann keine Rückerstattung leisten, wenn das Mitglied irgendwann vor Jahresende aufhört. Diese Art von Voreingenommenheit Gym Vertrag wurde vom Office of Fair Trading untersucht.

Die Krankenkassen wurden aufgefordert, ihre Verträge so zu gestalten und zu ändern, dass es keine Voreingenommenheit zugunsten der Turnhalle gab. „Nach meiner Erfahrung kommt ein Kunde immer zu spät mit einem Fitness-Vertrag zu mir, was bedeutet, dass er ihn bereits unterschrieben hat“, sagt Thomas J. Simeone von Simeone & Miller LLP, einem Anwalt für Körperverletzung mit Sitz in Washington, D.C. mit einem Hintergrund im Handelsrecht. „Gym-Verträge sind oft schwer zu kündigen“, sagt er. „Das ist kein Zufall. Es ist etwas, was Fitnessstudios entmutigen wollen, denn jeden Tag, jede Woche oder jeden Monat, an dem du Mitglied bleist, zahlst du mehr Geld.“ Es scheint, als ob es einfacher ist, aus großen Film-Deals herauszukommen, als einen Fitness-Vertrag zu beenden. Equinox erklärt in den FAQ, dass Man nicht einmal die Geschwindigkeit des Internets nutzen kann, um zu stornieren – man muss es persönlich tun: „Sie können [in der Einrichtung] mit einem Manager kündigen, indem Sie die entsprechende Benachrichtigung geben, ein Stornierungsformular ausfüllen und einen Pro-Rate bezahlen, um Ihre Abrechnung zu stoppen.“ Bemerken? Pro-rate? Angemessene Benachrichtigung? Alles für einen Raum voller Laufbänder? Warum ist dieser Vertrag so schwer zu brechen? Hier sind 11 Tipps von Anwälten (und ich, nachdem ich durch den Ringer gegangen ist, um meinen eigenen Vertrag zu nichtig zu machen), wie man eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio kündigt (und vermeiden, überhaupt geschraubt zu werden).